Forschungen zu den Reconnective Healing-Heilfrequenzen

Hier vorab einige Ergebnisse der Forschungen:

  • Selbst eine einzige Reconnective Healing®-Sitzung weist auch nach 10 Tagen noch einen statistisch bedeutsamen Einfluss auf das Immunsystem, den Stoffwechsel, die Entgiftung, die Körperenergie und den psychischen Zustand des Klienten auf.
  • Messungen mit EEG und EKG bestätigten eine Regulation der Hirnaktivität und der Herztätigkeit.
  • Das Reconnective Healing®-Frequenzspektrum senkt sowohl die Aktivität des sympathischen (für Leistung / Stress zuständigen) wie auch des parasympathischen (für Entspannung / Lethargie zuständigen) Nervensystems, wie es ansonsten nur bei Menschen gemessen werden kann, die sich in einem friedvollen Zustand völliger innerer Ruhe befinden.
  • Restrukturierung geschädigter DNS (Träger der Erbinformationen)

Rückverbindende Heilfrequenzen

Was Wissenschaftler heutzutage als rückverbindende Heilfrequenzen bezeichnen, beinhaltet eine ungewöhnlich große Bandbreite an Heilfrequenzen, die durch den Praktizierenden zur Anwendung kommen.

Dieses riesige Spektrum an Heilfrequenzen beinhaltet alle bisher entdeckten und geht sogar noch weit darüber hinaus in extrem hochfrequente Schwingungsbereiche mit Überlichtgeschwindigkeit.

In Resonanz mit der DNS

Das bedeutet unter anderem auch, dass wir wieder in Resonanz mit den sehr hohen Schwingungen unserer DNS (Träger unserer Erbinformationen) kommen. Neuesten Forschungen zufolge verhindert eine niedrige Schwingung durch z.B. Stress, Angst, Ärger, … eine Resonanz mit der DNS. Ihr Reparatursystem kann dann nicht zur Anwendung kommen. Selbstheilung wie auch Verjüngung ist nur möglich, wenn die Schwingungsfrequenz wesentlich erhöht wird.

Theorie der einen Ursache

Der Gründer von Reconnective Healing® und The Reconnection®, Dr. Eric Pearl, spricht von der „Theorie der Einen Ursache“. Wenn wir vergessen, wer wir wirklich sind, dann fühlen wir uns unwohl und können sogar krank werden.

Aber wenn wir „in unserem optimalen Lichtzustand schwingen, bleib allem, was dichter ist als Licht, nichts, woran es sich festhalten könnte; und so fällt es von uns ab, wenn es zu jenem Zeitpunkt unseres Lebensweges angemessen ist, dass es das tut.“ Zitate aus dem Buch: Solomon spricht, von Dr. Eric Pearl und Frederick Ponzlov, Koha-Verlag, Seite 15

Die Wissenschaft bestätigt Reconnective Healing®

Das umfassende Reconnective Healing®-Frequenzspektrum wurde von dem amerikanischen Chiropraktiker Dr. Eric Pearl 1993 entdeckt. Es kam in seiner Praxis zu immer ungewöhnlicheren Heilerfolgen, die immer bekannter wurden. Forscher namen Kontakt mit ihm auf um dies zu untersuchen. Mittlerweile gab und gibt es deshalb weltweit Forschungen unter anderem von namenhaften Wissenschaftler wie beispielsweise:

Prof. Dr. William Tiller von der Universität Stanford (USA)
Prof. Dr. Gary Schwartz  von der Universität in Arizona (USA)
Prof. Dr. Konstantin Korotkov von der Universität in Petersburg (Russland)

Dr. Konstantin Korotkov veröffentlichte verschiedene Studien in dem englischsprachigen Buch „Science Confirms Reconnective Healing“ (Die Wissenschaft bestätigt Reconnective Healing)

Über hundert unterschiedliche energetische Heilweisen wurden von den Wissenschaftlern untersucht und verglichen.

Die Reconnective Healing®-Frequenzen beinhalten eine neue Bandbreite an Heilfrequenzen. Sie enthalten nicht nur die altbekannten Heilfrequenzen von beispielsweise Qi-Gong-Heilern, Jin Shin Jyutsu, dem Reiki-System, Prana-Healing (Yoga) und anderen Heilweisen.

Auch das Frequenzspektrum neuerer Heiltechniken wie z.B. Matrix Energetics, Quantum Entrainment, Yuenmethod u.a… beinhalten sie.

Darüber hinaus ist die Bandbreite an Heilfrequenzen noch über das bisher Bekannte wesentlich größer. Es ist so, als würden wir hier in etwas Unbekanntes vorstoßen.

Reconnective Healing® ist anders

Durch diese Studien wurde deutlich, dass es sich bei Reconnective Healing® um etwas ganz anderes handelt als um eine Energieheilmethode. Es geht darüber hinaus in ganz andere und weitere Bereiche von Energie, Licht und Information.

Voraussetzung ist, dass der Praktizierende dies erfassen kann, sich ganz darauf einlässt und vorher gelernte „Techniken“ loslässt.

 

Sie befinden sich auf der Seite „Forschungen zu den Reconnective Healing®-Heilfrequenzen“