Christliche Psychotherapie/-beratung

Viele Christen wünschen sich ihren Glauben an Jesus Christus auch in eine psychologische Beratung oder Psychotherapie mit einbringen zu dürfen. Und tatsächlich bietet es so viele Vorteile nicht nur auf der Ebene der Psyche (Seele) oder der Psychosomatik (Seele-Körper-Beziehung) zu schauen, sondern auch darüber hinaus auf das, was Gott in uns hineingelegt hat.

„Lasst euch verwandeln
durch die Erneuerung
eures Sinnes (Denkens  / Wollens) …“
Römer 12,2

Heutzutage wissen wir auch aus der Wissenschaft, dass die Nervenbahnen in unserem Gehirn bis in das hohe Alter erneuert und verändert werden können. Selbst schwere traumatische Erfahrungen oder Kindheitserlebnisse müssen wir nicht bis an das Ende unseres physischen Lebens mit uns herumtragen. Auch giftige (toxische) Emotionen und Denkweisen aus der Kindheitserfahrungen, die unterbewusst und unwillentlich weiter gespeist werden, können beendet und heilsame aufgebaut werden.

Wir sind sein (Gottes) wahr gewordener Traum
und nicht die Erfindung unserer Eltern.“
Francois du Toit

Wir beginnen mit der Therapie/Beratung dort, wo Sie in Ihrem Leben gerade stehen, klären die Ziele und starten dann den heilsamen Prozess. Gerne leite ich Sie auch immer wieder an, in die Lebendige Stille hinein zu lauschen, in der Sie mit dem Geist Gottes in Kontakt sein können.

„In Stillsein
und in Vertrauen
ist eure Stärke.“
Jesaja 30,15

Ich empfehle die das Herz ansprechenden Bibelübersetzungen von Francois du Toit: Liebesbriefe aus dem Herzen Gottes (Band 1 + 2)  /  Leseprobe Band 1   /  Das Johannesevangelium gibt es von diesem Übersetzer auch einzeln als Taschenbuchausgabe: Licht und Leben – Der Wahrheit auf der Spur

zurück zu Psychotherapie